Designwettbewerb: Die Shortlist steht

Am Freitag, den 12. war es soweit: unter der Leitung der renommierten Designerin Sybs Bauer haben die Studierenden in Dessau der Jury ihre Vorschläge präsentiert – und die Jury war begeistert. Vier Arbeiten kamen auf die Shortlist. Die Aufgabe der Studenten des Fachbereichs Design an der Hochschule Anhalt in Dessau: Sie sollten in der Tradition des Bauhauses  ein “neues Kultprodukt für den Haushalt zu schaffen”, so Klaus Heller, der den Studiengang leitet. Sybs Bauer: “Die 15 Enwürfe der Studierenden haben uns sehr beeindruckt. Alle Arbeiten haben unterschiedliche Lösungsansätze und Zusatzfunktionen für Kleiderbügel gezeigt. Sehr professionell waren auch die Präsentationen der jungen Designerinnen und Designer.”

Jeder Entwurf wurde mit einer ausführlichen Begründung bewertet. Besonders wertvoll für die Studenten waren die Einschätzungen von Franz Klein, Produktionsleiter der MAWA GmbH, der die Jury beraten hat. Er begutachtete die technische Seite der Konzepte und schätzte deren Produktionsfähigkeit ab.

Denise Graul, Michaela Schenk, Sybs Bauer und Alexander Schneider

Denise Graul, Michaela Schenk, Sybs Bauer und Alexander Schneider

Initiatorin des Wettbewerbs ist die Kleiderbügelfabrik MAWA GmbH, mit der Geschäftsführerin Michaela Schenk, unterstützt von der Hochschule Anhalt in Dessau, der Design-Hotelkette Casa Camper mit dem Marketingleiter Alexander Schneider und der Geschäftsführerin Agentur Bader Media, Denise Graul.

Die Preisträger werden am 14. Dezember auf der Preisverleihung in Berlin bekannt gegeben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>